Handsprühventil

Das Handsprühventil ist ein pneumatisch gesteuerter Auftragsapparat mit einem im Handgriff integrierten elektrischen Schalter.

Übersichtstabelle
SMS-15

SMS-15

  • Pneumatisch gesteuerter Auftragsapparat
  • Im Handgriff integrierter elektrischer Schalter
  • Rasterregulierung zum einfachen Einstellen der Materialmenge
  • Versch. Düsen und Luftkappen (Flach u. Rund) für die individuelle Sprühbildanpassung
  • Angepasste Düsenverlängerungen nadel- und nicht nadeldichtend optional lieferbar
Dosierventil mit Handgriff

SMS-16

  • Rasterregulierung zum einfachen Einstellen der Materialmenge
  • Versch. Düsen und Luftkappen (Flach u. Rund) für die individuelle Sprühbildanpassung
  • Angepasste Düsenverlängerungen nadel- und nicht nadeldichtend optional lieferbar

Technische Informationen

Materialdruck [bar]
35
Steuerluftdruck [bar]
6
Zerstäubungsdruck [bar]
0,5-6
Lieferbare Düsendurchmesser [mm]
0,3 / 0,5 / 0,8 / 1,0 / 1,2 / 1,5 / 2,0
Materialdruck [bar]
35
Steuerluftdruck [bar]
6
Zerstäubungsdruck [bar]
0,5-6
Lieferbare Düsendurchmesser [mm]
0,2 / 0,3 / 0,5 / 0,8 / 1,0 / 1,2 / 1,5 / 1,8 / 2,0 / 2,5

Das Ventil dient zum Verarbeiten von Fetten und Ölen.
Das Medium wird dem Ventil aus einem Druckbehälter oder einer Pumpe zugeführt. Der Austritt erfolgt im Vollstrahl. Durch das externe 3/2-Wege alternativ 5/2-Wege Magnetventil wird die Nadel geöffnet oder geschlossen. Beim Anschluss mit einem 3/2-Wegeventil wird die Nadel nur über die Feder geschlossen, dann darf der Materialdruck 35bar nicht übersteigen. Zur Materialmengenregulierung dient die Hubverstellung der Nadel.

Das Handsprühventil der Baureihe SMS-16 sind geeignet für den Auftrag flüssiger bis viskoser Medien wie z.B. Fette, Öle, Trennmittel, Lacke oder Klebstoffe. Die Besonderheiten an dem Handsprühventil ist die stufenlose Einstellbarkeit der Sprühmenge. Die Vor- und Nachluft muss mittels separaten 3/2-Wegeventilen gesteuert werden.